Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen
Einsatztelegramm

Sa., 22.02.2020, 12:17 Uhr

Bückeburg, Unterwallweg
BMA - Auslösung Brandmeldeanlage




Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
https://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Jahr: 2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle



Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Donnerstag, 06.10.2016, 22:14 Uhr
Bückeburg, Am Hofgarten

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt rückte erneut in ein Pflegeheim aus. Die Brandmeldeanlage hatte Alarm geschlagen. Nach Erkundung durch die Feuerwehr wurde ein Fehlalarm festgestellt. Die Ursache konnte nicht ermittelt werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Personenrettung
Datum: Montag, 26.09.2016, 12:50 Uhr
Obernkirchen-Gelldorf, Blumenweg

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde am Montag zur Unterstützung des Rettungsdienstes nach Gelldorf gerufen.

Aus einem Wohnhaus musste eine Person für den Rettungsdienst gerettet werden. Dies erfolgte über die Krankentragenhalterung der Drehleiter.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Sonntag, 25.09.2016, 16:10 Uhr
Bückeburg, Am Hofgarten

Am Sonntag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt erneut durch die automatische Brandmeldeanlage in das Haus Kurt Partzsch gerufen.

Innerhalb weniger Minuten war ein Löschzug sowie der Einsatzleitdienst vor Ort und erkundeten die Lage.

Die Auslösung wurde durch angebrannte Lebensmittel verursacht. Eine Mitarbeiterin hatte vorbildlich gehandelt und das Blech mit den stark geschwärzten Lebensmitteln ins freie gebracht und die Feuerwehr eingewiesen.

Innerhalb von 2 Tagen wurde die Feuerwehr zwei Mal zum gleichen Einsatzort gerufen. Einmal war die Auslösung der Brandmeldeanlage ein Fehlalarm, beim zweiten Mal lag ein realer Auslösegrund vor. Hieran sieht man, dass jede BMA Auslösung ernst zu nehmen ist und von der Feuerwehr, unabhängig von Tageszeit, wie eine reale Feuermeldung behandelt werden muss.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Freitag, 23.09.2016, 10:08 Uhr
Bückeburg, Am Hofgarten

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt musste am Freitag zu einer ausgelösten Brandmeldeanlag in das Pflegeheim "Haus Kurt Partzsch" ausrücken. Nach der Kontrolle durch den Einsatzleitdienst wurde ein Fehlalarm festgestellt. Die Ursache konnte nicht geklärt werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Übung Kreisfeuerwehrbereitschaft
Datum: Freitag, 16.09.2016, 16:30 Uhr
Obernkirchen - Vehlen, Zum Felde

An diesem Freitag fand die jährliche Großübung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd statt.

Die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt stellt für die Führungsgruppe der KFB den Einsatzleitwagen sowie für den Fachzug 4 "Wassertransportzug" das TLF 24/50.

Nachdem sich alle Züge in Steinbergen gesammelt haben, ging es in einem geschlossenen Verband mit mehr als 30 Fahrzeugen zum Übungsort.

Als Übungsort wurde in diesem Jahr die Baustelle des neuen Klinikums in Vehlen ausgesucht.

Bei Ankunft der KFB war die Werkfeuerwehr bereits mit der Bekämpfung eines Kellerbrandes beschäftigt. Hier wurde sie vom 1. Zug abgelöst. Der 2. Zug unterstützte bei der Rettung einer Person aus einem Schacht sowie von 20 Personen aus dem 2. Obergeschoss.

Die Führungsgruppe der Kreisfeuerwehrbereitschaft koordiniert im ELW 1 den Einsatz in Zusammenarbeit mit den Kräften des Fernmeldezuges und der Technischen Einsatzleitung mit dem ELW 2.

Der 3. Zug baute unterdessen eine Wasserversorgung über 1500 Meter Strecke auf. Der Wassertransportzug brachte im Pendelverkehr Wasser zum Hubschrauberlandeplatz. Dort war ein Hubschrauber abgestürzt und hatte einen Flächenbrand verursacht. Gemeinsam mit Kräften der Werkfeuerwehr Agaplesion wurde der Brand bekämpft.

Unser Ortsbrandmeister war in diesem Einsatzabschnitt als Übungsbeobachter eingesetzt.

Nach Ende der Übung warteten das Küchenteam bereits mit der Verpflegung auf die Einsatzkräfte.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: ELW, TLF 4000, MTF
  • Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd
  • Fernmeldezug
  • Technische Einsatzleitung
  • Werkfeuerwehr Agaplesion




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Donnerstag, 15.09.2016, 13:17 Uhr
Bückeburg, Schlossplatz

In den Mittagsstunden löste am Donnerstag die Brandmeldeanlage des Schlosses aus. Sofort rückte der Einsatzleitdienst und der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt aus und konnte schnell Entwarnung geben. Die Brandmeldeanlage wurde durch Handwerker ausgelöst.

Nach Feststellung des Fehlalarms wurde der Einsatz für die anrückenden Kräfte abgebrochen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Dienstag, 13.09.2016, 23:18 Uhr
Bückeburg, Marktplatz

Nur 2 Stunden nach Ende der Einsatzübung in Kleinenbremen ertönten die Alarmempfänger der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt.

Im Rathaus hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Innerhalb kürzester Zeit trafen der Einsatzleitdienst sowie ein Löschzug an der Einsatzstelle ein.

Bei der Erkundung stellte der Einsatzleitdienst eine Verrauchung im Küchenbereich fest. Der Bereich wurde kontrolliert und angebranntes Essen als Ursache festgestellt.

Mit dem elektrisch betriebenen Drucklüfter der Drehleiter wurde der Bereich entraucht.

Nach 45 Minuten war der Einsatzgegen Mitternacht beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




EInsatzübung LKW Brand
Datum: Dienstag, 13.09.2016, 20:00 Uhr
Porta Westfalica - Kleinenbremen, Kleinenbremer Straße

Kurz vor Betriebsschluss bemerkt eine Mitarbeiterin der Firma Harting in Kleinenbremen, dass die Zugmaschine eines LKW Feuer gefangen hat. Sofort ruft sie über den Notruf 112 die Feuerwehr.

Die Feuerwehrleitstelle in Minden alarmiert daraufhin die Kräfte der Hauptamtlichen Wache in Hausberge. Die zuständigen Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr sind bereits in einem anderen Einsatz gebunden, weshalb der Disponent über die Stadthäger Leitstelle die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt alarmieren lässt.

Dies war die Ausgangslage für eine Grenzübergreifende Einsatzübung in Kleinenbremen. "Ziel der Übung ist die Zusammenarbeit zu stärken und die Kommunikationswege zu testen", berichtet Organisator Daniel Hesseling. Er ist selbst ehrenamtlicher Zugführer der Bückeburger Feuerwehr und arbeitet bei der Feuerwehr Porta Westfalica.

Hintergrund der Übung ist unter anderem die geplante Zusammenarbeit der Feuerwehren beider Städte. Allerdings sind auch ohne diese Kooperation gemeinsame Einsätze keine Seltenheit, so rückten zu Bränden in Kleinenbremen, Nammen und Lerbeck bereits mehrfach die Bückeburger Feuerwehrleute mit aus.

Als erstes Traf der Bückeburger Kommandowagen mit dem Ortsbrandmeister Oliver Witt ein. Er wurde von einer Mitarbeiterin in Empfang genommen und erhielt erste Informationen. Die Zugmaschine brannte inzwischen in voller Ausdehnung und drohte auf das Schmiermittellager überzugreifen. Mehrere Arbeiter werden im Werkstattbereich vermisst.

Diese Informationen gibt er sofort dem Gruppenführer seines ersten Löschfahrzeuges weiter. "Menschenrettung unter Atemschutz in der Werkstatt" lautet der Einsatzauftrag für die 8 Feuerwehrleute. Hierzu bauen Sie eine Wasserversorgung auf, ehe die ersten 3 Feuerwehrleute unter Atemschutz in das Gebäude vordringen können. Eine Schlauchleitung um sich den Weg frei zu kämpfen haben sie immer dabei.

Zeitgleich sind unterdessen die weiteren Kräfte der niedersächsischen Schwerpunktfeuerwehr und der Hauptamtlichen Wachbereitschaft eingetroffen.

Sofort teilt Witt die Besatzung des Portaner Löschfahrzeuges zur Brandbekämpfung und Absicherung des Gebäudes ein. Hierfür bauen sie sich eine Wasserversorgung auf und nehmen ein Strahlrohr VOR. Unterstützt werden sie von Drehleiter und Tanklöschfahrzeug aus Bückeburg.

Während der Erkundung hat Witt unterdessen eine weitere Einsatzstelle entdeckt. In einem Lagerraum ist ein Mitarbeiter unter einer Palette eingeklemmt wurden. Der angerückte Rettungswagen kümmert sich um die Versorgung der Person, während die Besatzung des Rüstwagens aus Bückeburg die Rettung vorbereitet.

Unterdessen wurden durch den Angriffstrupp auf der Vorderseite die beiden vermissten Personen gerettet und ins Freie gebracht.

Inzwischen ist auch der Einsatzleitdienst aus Porta Westfalica eingetroffen, ihn ereilte die Einsatzmeldung zu Hause. In Folge begab er sich sofort zur Einsatzstelle. Nun übernimmt er die Einsatzleitung von seinem Bückeburger Kollegen. Alle notwendigen Informationen zur Einsatzlage hat er bereits über Funk vom Bückeburger Einsatzleitwagen erhalten. Insgesamt befinden sich 45 Einsatzkräfte beider Feuerwehren mit 11 Fahrzeugen an der Einsatzstelle.

Inzwischen ist die Rettungsaktion im Lager voran geschritten, die Einsatzkräfte haben einen hydraulischen Hebesatz vorbereitet, als sich die Situation plötzlich ändert. "Der Patient wird kritisch und muss sofort gerettet werden" informiert ein Rettungsassistent die Feuerwehrleute. Sofort wird ein Hebebaum vom Rüstwagen geholt. Mit einfachen physikalischen Grundkenntnissen des Hebelgesetzes wird die Palette angehoben und die Person gerettet.

Bei der anschließenden Auswertung zeigten sich die Kräfte zu frieden. Die Zusammenarbeit zwischen beiden Feuerwehren hat gut geklappt. "Es war eine Erfahrung die im Ernstfall sehr hilfreich sein kann" fasst Ortsbrandmeister Oliver Witt zusammen.

Für die erschöpften Einsatzkräfte hatte der Inhaber der Firma Fritz Harting Mineralöl Vertriebs GmbH, Rüdiger Harting, freundlicherweise Getränke zur Verfügung gestellt.

In Zukunft sollen weitere Übungen folgen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Unklarer Brandgeruch
Datum: Samstag, 10.09.2016, 19:58 Uhr
Bückeburg, Petzer Straße

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde am Samstag Abend in die Petzer Straße gerufen. Anrufer meldeten einen unklaren Brandgeruch.

Innerhalb weniger Minuten war der kompletten 1. Zug der Schwerpunktfeuerwehr und der Einsatzleitdienst an der Einsatzstelle angekommen.

Mehrere Einsatzkräfte erkundeten den Bereich und befragten die Anwohner, um die Ursache zu lokalisieren.

Trotz intensiver Kontrolle konnte kein Schadensfeuer gefunden werden. Die Geruchsbelästigung stammte vermutlich von mehreren Grillfeiern, welche im Bereich statt fanden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslaufender Diesel aus LKW
Datum: Freitag, 09.09.2016, 15:09 Uhr
Bückeburg, Georgstraße

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde am Freitag Nachmittag zu einem Einsatz in die Georgstraße gerufen. Aus einem defekten LKW Tank trat Diesel aus.

Bei Eintreffen des Einsatzleitdienst hatten die Mitarbeiter bereits vorbildlich gehandelt. Das Leck um Tank war provisorisch abgedichtet wurden und ein Straßeneinlauf mit Sand abgesichert wurden.

Die Feuerwehr brachte vorsorglich eine pneumatische Auffangwanne in Stellung, um im Falle eines weiteren Austrittes sofort die Flüssigkeiten auffangen zu können.

Im Anschluss wurde die Abdichtung an dem Tank mit Mitteln der Feuerwehr weiter verstärkt. Außerdem wurde ausgelaufener Dieselkraftstoff mit Ölbindemittel abgebunden und aufgenommen.

Nach Abschluss der Arbeiten wurde das Fahrzeuge in einer nahe gelegene Fachwerkstatt zur Reparatur überführt.

Während des 90 minütigen Einsatzes war eine Fahrspur in der Georgstraße für den Verkehr gesperrt, was zu Beinträchtigungen im Straßenverkehr in der Innenstadt führte.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Jahr: 2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle




Finden Sie uns auf: